Vom Schatten der Berge und Musik auf der Leinwand: Zerbster Klaus Fezer stellt in Magdeburg aus

„Ansichten in Malerei & Grafik“ präsentiert der Zerbster Künstler Klaus Fezer jetzt in Magdeburg. Warum sich ein Besuch der Ausstellung lohnt.

Von Daniela Apel  08.01.2024

"Die hinter den Masken" heißt dieses Werk des Zerbster Künstlers Klaus Fezer - es ist eine seiner Arbeiten, die ab 11. Januar in Magdeburg zu sehen sind.

"Die hinter den Masken" heißt dieses Werk des Zerbster Künstlers Klaus Fezer - es ist eine seiner Arbeiten, die ab 11. Januar in Magdeburg zu sehen sind. Foto: Klaus Fezer

 

Magdeburg/Zerbst - Bis nach Mexiko reisten die Werke von Klaus Fezer bereits. Seine erste Ausstellung 2024 präsentiert der Zerbster Künstler indes in Sachsen-Anhalt. „Ansichten in Malerei & Grafik“ zeigt er ab dem 12. Januar in der Medizinischen Zentralbibliothek des Uniklinikums Magdeburg.

Hinter dem Titel verbergen sich Arbeiten, in denen sich Klaus Fezer dem Menschen, seinem Denken und den zwischenmenschlichen Beziehungen widmet. Ihren Ursprung haben seine Motive dabei in der Realität, die er jedoch auf seine ganz eigene Weise interpretiert.

Dabei setzt er sowohl Ölmalerei als auch Druckgrafik ein, wobei seine Bilder, unabhängig von der gewählten Technik, eines stets auszeichnet: der Detailreichtum. Ein Blick genügt bei Weitem nicht, um ein Werk vollständig zu erfassen. Vielmehr ist der Betrachter eingeladen, sich darin zu vertiefen, ja zu verlieren und das Gesehene zu deuten.

"Im Schatten der Berge", farbige Kaltnadelradierung von Klaus Fezer

"Im Schatten der Berge", farbige Kaltnadelradierung von Klaus Fezer

Foto: Klaus Fezer

Das trifft besonders auf Arbeiten wie „Die Alten und das bunte Treiben“ oder auch „Die hinter den Masken“ zu, die in der Ausstellung präsentiert werden. Für diese hat Klaus Fezer aber auch Kaltnadelradierungen ausgewählt, in denen er neben menschlichen Themen ebenfalls Landschaften und Tiere eingefangen hat.

Nicht zuletzt wird es nicht nur beim „Sommernachtstraum – nach Mendelssohn“ musikalisch auf der Leinwand. Bei der Verbindung von Malerei und Musik bedient sich Klaus Fezer nicht nur der ganzen Farbpalette, sondern verwendet ebenfalls Blattgold.

 

Klaus Fezer in seinem Zerbster Atelier.

Klaus Fezer in seinem Zerbster Atelier.

Foto: Daniela Apel

Besucher der Vernissage, die am 11. Januar um 17 Uhr stattfindet, kommen übrigens in den Genuss weiterer Werke, die Klaus Fezer nur an diesem Abend ausstellt. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung „Ansichten in Malerei & Grafik“ von Klaus Fezer ist vom 12. Januar bis zum 23. März 2024 in der Medizinischen Zentralbibliothek des Universitätsklinikums Magdeburg (Leipziger Straße 44, Haus 41) zu sehen, und zwar montags bis freitags von 8 bis 21 Uhr, sonnabends von 10 bis 18 Uhr sowie bis 11. Februar auch sonntags von 10 bis 18 Uhr.

__________________________________________________________________________________________________________

Presse Magdeburg 10.01.2024

 Ausschnitt aus dem Gemälde "Ein Sommernachtstraum" von Klaus Fezer. Bild: Klaus Fezer

 Vernissage zur Ausstellung mit Arbeiten von Klaus Fezer

Der Mensch, sein Denken, zwischenmenschliche Beziehungen stehen im Fokus der neuesten Ausstellung "Ansichten in Malerei & Grafik" von Klaus Fezer. Der Künstler präsentiert vom 12. Januar bis 23. März 2024 Malerei und Grafik in der Medizinischen Zentralbibliothek.

Besucher der Eröffnung am 11. Januar, 17 Uhr, kommen in den Genuss weiterer Arbeiten, die Klaus Fezer nur an diesem Abend zeigen wird. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek Montag bis Freitag von 8 bis 21 Uhr und sonnabends von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Die Bibliothek befindet sich in Gebäude 41 auf dem Campus der Magdeburger Universitätsmedizin in der Leipziger Straße 44.

Klaus Fezers künstlerisches Schaffen ist vielseitig. Es reizt ihn, in seinen Genrebildern zwischenmenschliche und gesellschaftsbezogene Inhalte zum Ausdruck zu bringen, den Menschen und sein Denken zu spiegeln. Dabei setzt er sowohl Ölmalerei als auch Druckgrafik ein.

Der Maler und Grafiker Klaus Fezer wohnt und arbeitet in Zerbst. Er ist Gründungsmitglied der Künstlervereinigung „Gruppe 90“ in Magdeburg, in der Maler und Grafiker seit 1990 die Zusammenarbeit in verschiedenen künstlerischen Bereichen pflegen.